GKG - Fraulauern - Präsidentin Birgitt Knaubert-Schmitt - Hinter der Kirche 11 - 66740 Saarlouis - Tel. 06831/81477
Sessionseröffnung am 09.11.2002, 20:11 Uhr, Fraulautern - Vereinshaus Inthronisation des neuen Stadtprinzenpaares der Kreisstadt Saarlouis
Pünktlich   um   20:11   Uhr   begann   die   GKG   -   Große   Karnevalsgesellschaft   Fraulautern   ihre   Sessionseröffnung im    Vereinshaus    Fraulautern.    Im    gut    besetzen    Saal    zeigten    sich    die    Lauterer    Karnevalisten    bereits hervorragend   in   Form   und   das   was   in   dem   4   Stunden   dauernden   Programm   gezeigt   wurde,   war   bereits erste   Klasse.   Der   erste   Höhepunkt   des   Abends,   war   die   Inthronisation   des   Kinderprinzenpaares   S.T.   Prinz Ken   I.   und   Prinzessin   Svetlana   I.   Svetlana   hat   durch   ihre   Mutter   Karolin,   (   Sie   war   1988   Prinzessin   der Gesellschaft) karnevalistisches Blut in den Adern. Ein bezauberndes Kinderprinzenpaar! Alle    Garden    waren    für    diesen    Abend    von    ihren    Trainerinnen    sehr    gut    einstudiert    und    die Büttenredner/innen   hatten   die   Lacher   auf   ihrer   Seite.   Besonders   komisch   war   wie   schon   so   oft,   der Auftritt    von    Joachim    Becker    der    gekonnt,    als    Pantomime    oder    Komödiant,    an    diesem    Abend    so mancherlei   Probleme   beim   Essen   im   Restaurant   mit   dem   Ober   hatte   (   dargeboten   vom   Präsidenten   der Gesellschaft, Wendelin Karb ), oder als Lachgott “Ohwe” , die Gäste in seinen Bann zog.
Mit   dem   zweimaligen   Auftritt   von   Bodo   Bach,   konnten   die   Zuschauer   mal   live   erleben,   wie   es   einem   am   Telefon ergehen   kann,   wenn   so   ein   Witzbold   im   Geschäft   oder   zu   Hause   anruft.   Dargestellt   wurde   diese   Nummer   von Mike   Pauly   und   Sandra   Rennertz.   Jessica   Schwarz   hatte   so   ihre   Probleme   mit   dem   männlichen   Geschlecht   und zeigte   das   weibliche   Geschlecht   von   seiner   besonders   guten   Seite!   Als   Nachwuchs   in   der   Bütt   bewies   sie   erneut   ihr karnevalistisches   Talent   auf   der   Bühne.   Wie   jedes   Jahr   zur   Eröffnungssitzung   wurde   der   Dr.   Fontaine   Gedächtnis Orden    verliehen.    Der    letztjährige    Ordensträger,    unser    Bürgermeister    Alfred    Fuß,    hielt    die    Laudatio    auf    den Ordensträger   2003.   Mit   Werner   Hiery   wurde   ein   Mann   ausgezeichnet   der   seit   über   30   Jahren   ehrenamtlich   als Vorsitzender    des    Fußballvereins    FC    Steinrausch    und    als    Vorsitzender    des    Stadtverbandes    für    Sport    und Leibesübungen   und   als   Mitbegründer   und   Vorsitzender   des   Brückenfestes   Fraulautern   tätig   ist.   Dem   Vorstand   ist   es erneut   gelungen,   einen   wirklich   würdigen   Ordensträger   auszuzeichnen.   Erstmals   in   der   Bütt,   Klaus   Müller,   der   als Schulbub   so   manches   Abenteuer   in   Schule   und   im   Elternhaus   erlebte.   Die   närrischen   Gäste   hatten   vor   Lachen Tränen   in   den   Augen   und   mit   Zugabe   rufen   bewegten   sie   “   Das   kleine   Kläuschen”   nochmals   in   die   Bütt.   Man   darf schon   heute   gespannt   sein,   was   unser   “Kläuschen”   in   den   Kappensitzungen   so   alles   vom   Besten   geben   wird.   Der Auftritt   des   “Lachgottes   Ohwe”   war   auch   gleichzeitig   der   gekonnt   gemachte   Übergang   zur   Vorstellung   des   neuen Stadtprinzenpaares,    als    nach    dem    Zauberspruch    dcs    Lachgottes    das    Licht    im    Saal    erlosch,    wurde    im Lichterschimmer   des   abgebrannten   Indor   Feuerwerkes   und   auf   Fanfarensound,   dass   neue   Prinzenpaar,   auf   die Bühne   gezaubert.   Ein   toller   Gag,   der   optisch   hervorragend   rüber   kam.   Im   tollen   Outfit   und   mit   viel   Scharm   stellten sich   S.T.   Prinz   Mike   I.   und   Prinzessin   Yvonne   I.   ihrem   närrischen   Publikum   vor.   Sichtlich   gerüht   war   der   Präsident   der Gesellschaft,   Wendelin   Karb,   was   auch   niemanden   wunderte,   ist   doch   die   Prinzessin   seine   Tochter,   eine   talentierte Tänzerin   der   Aktivengarde   und   Büttenrednerin   der   Gesellschaft.   Für   unsere   Heimatstadt   Saarlouis,   werden   die beiden   ein   tolles   Aushängeschild   für   das   karnevalistische   Brauchtum   sein   und   wir   werden   alle   noch   viele   schöne Stunden und Umzüge mit den beiden erleben.
Rückblick Kappensitzungen am 15. und 22.02.2003
“Dollesen” stellen doch glatt den Saal uff de Kopp Bombenstimmung   bei   der   Großen   Karnevalsgesellschaft   in   der   Kulturoase   Lauterner   Vereinshaus.(Bericht   aus   der SZ von H.Lessel) Was   die   Aktiven   der   GKG   an   den   beiden   Wochenenden   im   Fraulauterner   Vereinshaus   an   närrischen   Vergnügen darboten,   war   große   Klasse.   Nicht   allein,   dass   die   Fraulauterner   Narren   und   Närrinen   in   der   Lauterner   Kulturoase ein    begeisterungsfähiges    Publikum    abgaben,    auch    das    unter    Präsident    Wendelin    Karb    gekonnt    unters    Volk gebrachte   närrische   Programm   hatte   dieses   Prädikat   verdient.   Viele   Gäste   und   Freunde   karnevalistischer   Narretei waren   herbeigeeilt,   und   sahen,   wie   das   Lauterer   Artillerie-Korps   die   Aktiven   der   GKG,   das   Stadtprinzenpaar   ST. Mike   I.   und   Yvonne   I.,   sowie   das   Kinderprinzenpaar   ST.   Ken   I.   und   Svetlana   I.   in   die   Narrhalla   geleiteten.   Der gesamte Hofstaat hatte schon bald das Zepter unbeschwerter Unterhaltung fest in der Hand.
Überzeugend   und   sicher   steuerte   Wendelin   Karb   als   alter   Hase   das   mit   köstlicher   Fracht   beladene   Narrenschiff, unter   dem   von   Friedebert   Walmroth   neu   gestalteten   Bühnenbild,und   die   Hunderte   im   Vereinshaus   ließen   sich   gerne von   einem   Knaller   zum   nächsten   führen.   Den   Auftakt   besorgte   die   Kindergarde   unter   Leitung   der   Trainerinnen Gina   Nienas   und   Sandra   Rennertz,   die   schwungvolle   Beispiele   witziger   Tänze   auf   die   Vereinshausbühne   zauberten. Aber   nicht   nur   der   Nachwuchs   der   GKG   glänzte,   sondern   auch   die   Juniorengarde,   die   Aktivengarde   unter   der   Ltg. von    Marion    Möring    und    nicht    zuletzt    das    Herz    erweichende    Männerballett    unter    den    Trainerinnen    Monia Ockenfels    und    Iris    Gras    mit    “Mallorca”    und    “Afrika”    bereicherten    das    närrische    Allerlei.    Gerne    quittierte    das beifallsfreudig   närrische   Volk   die   Melodien,   die   Ottmar   Harig   mit   “Western   Country”   und   einem   Stimmungslieder- Potpourri   in   die   Narrhalla   streute.   Und   auch   das   schon   artistische   Können   der   Mariechen   Madelaine   Wirth   und Maria   Madert,   die   unter   Ltg.   von   Marion   Möring   längst   in   die   absolute   Leistungsklasse   aufgestiegen   sind,   brachte das   Vereinshaus   in   Wallung.   In   der   Bütt   gab   es   gut   gewürzte   Narrenkost,   wobei   sich   die   “Zwei   Dollesen”   (Joachim Becker   und   Wendelin   Karb)   mit   ihren   Sketch-Szenen   bei   ihrer   umwerfend-komischen   “Zirkus-Show”   und   der   “Mücke auf   Schnitzel”   ein   großes   Sonderlob   verdiente.   Einen   kräftigen   Schuss   vergnüglicher   Faasendwürze   mischte   auch   das Duo   Iris   und   Lukas   Gras   als   “Mutter   und   Sohn”   in   trefflich   mundende   Sitzungsmenü.   Ebenso   zauberten   Andreas Müller   als   “Armer   Teufel”,   Claus   Müller,   “Et   Cläuschen”   und   Jessica   Schwarz   mit   ihren   tiefsinnigen   Erkenntnissen   zum Thema   “Typisch   Männer”   ein   überzeugendes   Stück   Lauterner   Faasend   in   die   Narrhalla.   Ihnen   gleich   tat   es   Uwe Mathieu   und   Wendelin   Karb   in   ihrem   Vortrag   “Quacky”   und   vor   allem   Joachim   Becker   als   “Zerstreuter   Professor”. Auch   Frank   Rennertz   punktete   als   “Eisbrecher”   mit   Plaudereien   über   seine   Schwester,   die   Blondine.   Unter   den   Augen des Stadtprinzenpaares ST. Mike I. und Yvonne I. stand die Narrenschar nahezu “uff em Kopp”.
NASA - BALL und Umzug  “2003”
Wieder   ein   großer   Erfolg   für   die   beiden   ausrichtenden   Gesellschaften   des   NASA   -   Balls   2003,   Lauterer   Artillerie Korps   und   GKG   Fraulautern   konnten   mit   dem   großen   Zuschaueransturm   zufrieden   sein   und   so   war   die   Halle bereits    um    23.00    Uhr    ausverkauft.    Die    “Büdenbacher”    heizten    erneut    dem    tollen    Publikum    ein    und    die Tanzflächen   im   Vereinshaus   glühten,   ganz   dem   Motto   “Disco   -   Fever”entsprechend.   Im   Kammermusiksaal   hatte erneut   “DJ   Pietrek”   seine   Disco   aufgebaut   und   ganz   im   Stiele   der   “Love   Parade   “   ging   hier   eine   rasante   Raverparty übers Parkett.