GKG - Fraulauern - Präsidentin Birgitt Knaubert-Schmitt - Hinter der Kirche 11 - 66740 Saarlouis - Tel. 06831/81477
Sessionseröffnung am 15.11.2003
Zum   Anfang   des   Programms   verabschiedete   sich   das   Kinderprinzenpaar   der   Session   2003,   leider   konnte der    Kinderprinz    wegen    eines    Sportunfalls    nicht    anwesend    sein,    so    übernahm    die    Abschiedsrede    die Kinderprinzessin   Svetlana   I.,   ebenfalls   verabschiedeten   sich   das   noch   amtierende   Stadtprinzenpaar   Prinz Mike   I.   und   Prinzessin   Yvonne   I.   vom   närrischen   Publikum,   am   Rande   seih   noch   erwähnt,   beide   haben   am 11.11.um   11.11   Uhr   anno   2003   geheiratet.   Nachträglich,   herzlichen   Glückwunsch.Das   neue   Kinderprinzenpaar der   Session   2004   ist   Prinz   Ivan   I.   und   Prinzessin   Samantha   I.   ein   charmantes   Kinderprinzenpaar,   welches sicherlich   viel   Spaß   haben   wird,   bei   den   anstehenden   Sitzungen   der   Kinder   und   beim   Karnevalsumzug   am Faasendsonntag   2004.   Zentner   weise   Karamelle   schmeißen   will   der   Prinz   hat   er   gesagt.   Der   Höhepunkt   des Abends   war   die   Vorstellung   des   Jubiläumsprinzenpaares   5   x   11   Jahre   GKG   und   Stadtprinzenpaares   der   Session 2004.   Mit   Prinz   Dirk   I.   und   Prinzessin   Heike   I.   hat   der   Vorstand   der   GKG   wieder   ein   tolles   Prinzenpaar gewinnen   können.   In   einer   gekonnten   Antrittsrede   verriet   der   Prinz   was   die   Frauen   von   ihm   zu   halten haben,   aber   er   machte   gleich   eine   Einschränkung   nach   dem   Motto   “   Geluht   wird   draußen,   aber   gess   wird dahemm”   die   Prinzessin   zeigte   ebenfalls   was   die   Männer   von   ihr   erwarten   können,   sie   bezeichnete   sich selber   als   “Frauenpower”   von   Lautern   und   die   Faasend   wurde   ihr   in   die   Wiege   gelegt,   so   war   ihr   erstes   Wort nach   der   Geburt   nicht   “ehbää”   sondern   “Alleh   Hopp”.   Sicherlich   werden   wir   in   der   Stadt   Saarlouis   noch   viel Vergnügen   haben   mit   diesem   charmanten   und   bezaubernden   Prinzenpaar   der   Jubiläumssession   5   x   11 Jahre.Zum    Ende    der    Veranstaltung    schickten    die    Aktivengarde    mit    ihrem    Schautanz    “Disco-Fever”    das Publikum   zurück   in   die   70   er   Jahre,   eine   gelungene   Darstellung   ganz   im   Disco-zauber.   Wir   freuen   uns   schon heute   auf   den   neuen   Schautanz,   welcher   aber   erstmals   bei   der   diesjährigen   Saarlandmeisterschaft   gezeigt wird.
5 x 11 Jahre - Ein Geburtstag der gebührend gefeiert wurde im Vereinshaus - Fraulautern Am   Samstag   Abend   ging   die   Eröffnungssitzung   5   x   11   Jahre   im   Vereinshaus   über   die   Bühne.   Im   voll   besetzten Saal   zeigten   die   Akteure   der   GKG   das   sie   gut   gerüstet   sind   für   das   begonnene   Jubiläumsjahr.   Der   Dr. Fontaine    Gedächtnis    Orden    wurde    an    Herrn    Karb    Josef    verliehen,    Werner    Hiery,    der    letztjährige Ordensträger    hielt    die    Laudatio.    Sichtlich    gerührt    bedankte    sich    Josef    Karb,    der    für    seine    langjährige Tätigkeit   im   Lauterer   Karneval   (   seit   1960   war   in   der   früheren   KG   Ritsch   als   aktiver   Büttenredner,   Prinz Karneval,   Schatzmeister,   Mitbegründer   des   Lauterer   Artillerie   Korps,   hier   insbesondere   auch   verantwortlich für   den   Bau   des   Clubhauses,   sowie   die   Führung   der   Kassengeschäfte   für   den   Lauterer   Karnevalsumzug   ) tätig.   Mit   Karb   Josef   wurde   erneut   durch   den   Vorstand   der   GKG   ein   wirklich   verdienter   Bürger   Fraulauterns ausgezeichnet.   Klaus   Hiery   wurde   durch   den   Präsidenten   der   Gesellschaft   zum   Ehrensenator   der   GKG ernannt.   Mit   dem   VSK   Verdienstorden   in   Silber,   wurde   Günter   Optenhöfel   vom   Vizepräsidenten   des   VSK Herrn   Bogler,   ausgezeichnet.   Das   über   4   1/2   stündige   Programm   hatte   zahlreiche   Höhepunkte   zu   bieten,   so erlebte    das    närrische    Publikum    nicht    nur    tolle    Tänze    der    Jugend-,    Junioren-,    Juniorentanzmariechen Madeleine   Wirth   und   Aktivengarde,   auch   einen   tollen   Tanz   des   Männerballetts,   unter   dem   Motto   “Die Schulklasse   2004   der   GKG”,als   Gäste   aus   Sulzbach   konnte   W.Karb   die   Majoretten   begrüßen,   in   die   Bütt stiegen   Iris   Gras   und   Monia   Ockenfels,   als   “Brunhilde   Bätsch   und   Klementine   Knetsch”,   von   der   Ottweilerer Bürgerwehr    “Der    Lädig”    und    Klaus    Müller,    alias    “Das    kleine    Kläuschen”.    Christoff    Scheid    erweckte    als Stimmenimitator   so   manchen   Politiker   wieder   und   mit   seinen   Gesängen   über   die   Saarbahn   oder   über   die Vereinsmeierei   usw.   brachte   er   den   Saal   zum   toben   und   ohne   Zugabe   konnte   er   nicht   von   der   Bühne   gehen. Ein   toller   Kabarettist.   Mit   einer   Parodie   auf   das   Märchen   “Der   Froschkönig”   zeigten   Gina   Nienas,   Sandra Rennertz,   Roger   Schnabel,   Wendelin   Karb   und   Joachim   Becker   einen   Fernsehen   reifen   Auftritt,   im   Saal   blieb kein   Auge   trocken,   einfach   nur   herrlich   komisch,   genial   umgesetzt,   Super   Leistung   der   GKG   Aktiven.   Mit Joachim   Becker   und   Wendelin   Karb   erlebten   wir   erneut   zwei   Parodisten   in   zwei   Sketschen,   die   einem Respekt   abverlangen   vor   der   Leistung   dieser   GKG   Aktiven.   Die   Themen   waren   die   “Vorstellung   5   x   11   Jahre GKG”   und   “Wasserspiel”.   Die   Jugendabteilung   brachte   mit   ihrem   Sketsch   “Mülltonnen”   das   närrische   Volk zum lachen, verantwortlich für diese gelungene Nummer ist Dirk Gläser. Bei   zwei   ausverkaufte   Kappensitzungen   zeigten   die   Akteure   der   GKG,   dass   sie   das   ganze   Jahr   über   sehr fleißig   geübt   hatten,   das   Publikum   bedankte   sich   mit   stürmischen   Applaus   und   Zugabe   Rufen.   Das   Opening wurde    von    Klaus    Müller    und    Frank    Airo    gestaltet,    mit    gekonnt    vorgetragenen    rheinischen    Liedern begeisterten   sie   das   Publikum   bereits   zu   Beginn   der   Sitzung.   Nachdem   der   gesamte   Hofstaat   einmarschiert war,   begrüßte   der   Präsident   der   GKG   Wendelin   Karb   das   närrische   Publikum   und   zahlreich   anwesende Ehrengäste,   unter   anderem   auch   unseren   Ehrensenator   und   Vereinsgründer   und   ältestes   Mitglied   der Gesellschaft,   Lorenz   Mock.   Wendelin   Karb   versprach   den   Gästen   ein   tolles   Programm   und   närrischen   Gaudi, er    sollte    nicht    zu    viel    versprochen    haben,    die    zweite    Hälfte    des    Programms    wurde    von    der    2. Sitzungspräsidentin   Melanie   Schnubel   geleitet.   Als   erstes   ging   unser   Kinderprinzenpaar,   Prinz   Ivan   I.   und Prinzessin   Samantha   I.   in   die   Bütt,   mit   einer   herzerfrischenden   Rede   begeisterten   sie   das   närrische   Publikum, anschließend   hatten   unsere   kleinsten   die   Minis   “Schlümpfe   Tanz”   ihren   ersten   Auftritt   vor   Publikum,   Sandra Rennertz   hatte   ganze   Arbeit   geleistet   und   mit   viel   Applaus   bedankte   sich   das   närrische   Publikum.   Die Kindergarde   zeigte   mit   ihrem   zackigen   Marsch   den   Huldigungstanz   für   unsere   Prinzenpaare.   Als   Eisbrecher in   der   Bütt,   trat   Torsten   Engel   von   unseren   Freunden   aus   Roden,   als   “Kleiner   Feigling”   auf,   mit   seinem   Auftritt wurde   die   erste   Rakete   des   abends   fällig.   Als   Geburtstagsgeschenk   überraschten   uns   die   Freunde   vom   SKC de   Boules   mit   der   von   ihnen   mitgebrachten   Guggenmusik   “Gallagängi”   aus   der   Schweiz,   in   der   typischen   Art von   Blasmusik,   wie   man   sie   nur   in   der   Schweiz   kennt,   begeisterten   die   Schweizer   Guggenmusiker   den   Saal und   dieser   stand   natürlich   Kopp   und   ohne   Zugabe   durften   unsere   Gäste   natürlich   nicht   von   der   Bühne.   Was so   alles   in   der   Familie   passieren   kann,   brachten   in   einem   hervorragenden   Vortrag   Iris   und   Lukas   Gras,   als   Mutter   und   Sohn”   dar,   Lukas   Gras   ist   wirklich   ein   sehr   großes   Talent,   dieses   ist   auch   kein   Wunder,   wenn   man seine   Familie   kennt,   denken   sie   nur   an   Günter   Schleich,   der   als   “En   echter   Lauterer   Kopp”,   über   Jahre   das Publikum   zu   Lachsalven   motivierte.Der   von   Sandra   Rennertz   einstudierte   Schautanz   der   Jugendgarde,   zeigte die   Klasse   unserer   Garden.   Mit   drei   Sketschen,   die   fast   wie   ein   roter   Faden   durch   das   Programm   sich   zogen, begeisterten   unsere   Aktiven   Dirk   Glaeser   und   Erik,   es   war   wirklich   schon   sehr   komisch,   wie   sie   ein   altes Ehepaar    darstellten,    sie    beim    Kartoffel    schälen    und    er    mit    lautem    Liebesgesang,    von    dem    Sie    nichts mitbekam    weil    Sie    die    Ohren    verstopft    hatte.    Die    Juniorengarde    zeigte    uns    ihren    Gardemarsch    und anschließend   stellte   unser   Präsident   Wendelin   Karb   gemeinsam   mit   Joachim   Becker   in   einem   Sketsch   5   x   11 Jahre   GKG   vor,   es   war   schon   sehr   erstaunlich   mit   welcher   Perfektion   die   beiden   diese   Rolle   darboten, Fernsehen   reif.Gesanglich   überzeugten   mit   selbst   geschrieben   Liedern   Mike   Pauly   und   Andreas   Müller.   Nicht mehr   aus   der   GKG   Bütt   wegzudenken   “Der   Kleine   Klaus”   alias   Klaus   Müller,   mit   seinem   gekonnten   Vortrag, entführte   er   uns   erneut   in   die   Kindheit   und   erzählte   so   allerlei   aus   Familie   und   Schule.   Die   Aktivengarde präsentierte   ihren   tollen   Marsch,   nicht   nur   zackig   sondern   auch   gekonnt,   nicht   umsonst   gehören   die   GKG Garden   seit   Jahren   zur   saarländischen   Spitze.   Die   beiden   Tanzmariechen   Maria   Madert   und   Madelaine Wirth   zeigten   ihre   besondere   Klasse,   nicht   nur   tänzerisch   auf   hohem   Niveau,   sondern   auch   in   punkto Ausstrahlung,   beide   sehr   große   Talente,   trainiert   werden   die   beiden   von   Marion   Möring.   Mit   ihrem   Sketsch “Wasserspiele”    zeigten    erneut    Wendelin    Karb    und    Joachim    Becker,    dass    sie    sich    nicht    vor    den    Profis verstecken   müssen,   wenn   man   nicht   wüsste,   dass   beide   es   nur   aus   Spaß   an   der   Freud   machen   würden, könnte   man   wirklich   glauben,   beide   stammen   aus   einer   großen   Zirkusfamilie,   ein   großes   Kompliment   an beide,   für   diese   hervorragende   künstlerische   Leistung.   Als   “Quasselstipp”   präsentierte   Yvonne   Pauly   ihren gekonnten   Vortrag   in   der   Bütt.   Ein   weiterer   Höhepunkt   des   abends,   war   die   satirische   Darstellung   des Märchens   “Der   Froschkönig”,   dieser   Sketsch   der   von   Herbert   Knebel   mit   seinem   Affentheater   in   Bochum aufgeführt   wird,   wurde   von   den   Akteuren   der   GKG   Joachim   Becker   als   König,   Gina   Nienas   als   Froschkönig, Melanie   Schnubel   als   Prinzessin   und   Roger   Schnubel   als   Prinz,   hervorragend   parodiert,   Herbert   Knebel   hätte seine   Freude   an   unserer   Truppe   gehabt.   Zurück   in   die   Schule   entführte   uns,   unser   Männerballett,   mit   einem tollen   Schautanz,   einstudiert   von   Monia   Ockenfels   und   Iris   Gras,   begeisterten   die   schönsten   Beine   der   GKG das   närrische   Publikum,   ohne   Zugabe   gings   natürlich   nicht   von   der   Bühne.   In   der   Bütt   als   “Klementine Knetsch   und   Brunhilde   Bätsch”   traten   Iris   Gras   und   Monia   Ockenfels   auf,   zur   späten   Stunde   wusten   die   beide mit   ihren   Witzen   das   närrische   Publikum   nochmals   in   Stimmung   zu   versetzen.   Als   absoluter   Höhepunkt konnten   wir   dann   unseren   Schautanz   der   Aktivengarde   “Herr   der   Ringe”,   Vize   -   Saarlandmeister   der   Session 2004,   präsentieren,   ein   toller   Tanz   und   wir   alle   drücken   Sabine   Dillenseger   -   Weidner   für   die   Süddeutschen Meisterschaften   in   Aschaffenburg   die   Daumen   zur   Qualifikationsteilnahme   an   der   Deutschen   Meisterschaft in   Saarbrücken.   Mit   einem   schönen   Finale,   dargeboten   von   Mike   Pauly   und   Andreas   Müller   ging   diese Sitzung zu Ende. Ein herzliches Dankeschön an alle Akteure der GKG, macht so weiter!