GKG - Fraulauern - Präsidentin Birgitt Knaubert-Schmitt - Hinter der Kirche 11 - 66740 Saarlouis - Tel. 06831/81477
Sessionseröffnung am 13.11.2010 Mit   einem   fast   4   !/2   Stündigen   Programm   startete   die   GKG   in   die   fünfte   Jahreszeit.   Das   Programm   war   wieder einmal   vom   Sitzungspräsidenten   Claus   Müller   zusammengestellt.   Mit   einer   gelungenen   Mischung   aus   traditionellen Karnevalsprogramm   und   Show   gelang   ein   sehr   stimmungsvoller   Abend.   Das   begeisterte   Publikum   kam   voll   auf   seine Kosten   und   dankte   es   mit   Standing   Ovation   zum   Finale   des   Programms.   Beim   Opening   wurde   das   Motte   der   Session vorgestellt,   es   lautet.   “   Ob   Mauer   oder   Wall,   Fassend   ist   überall!   ”   Der   Orden   soll   an   die   vor   20   Jahren   statt gefundenen   Deutschen   Einheit   und   den   Mauerfall   erinnern.   Bereits   zu   Beginn   des   Programms   verabschiedete   sich das Kinderprinzenpaar Dominik I. und Selina I. von den Gästen. Der    Dr.    Fontaine    Gedächtnis    Orden    wurde    Herrn    Josef    Schillacci    verliehen.    Die    Laudatio    hielt    der    Vorjahres Ordensträger Josef Feiler. Das   Neue   Stadtprinzenpaar   Dirk   I.   und   Diana   I.   übernahmen   bei   ihrem   Gastbesuch   die   Schlüssel   der   Stadt   Saarlouis vom   bisherigen   Stadtprinzenpaar.   Das   attraktive   und   charmante   Paar   wird   von   der   Karo   Blau   Gold    -   Roden   gestellt, sie vertreten in der Session die Farben der Stadt Saarlouis. In   der   Bütt   waren:   Jürgen   Paschek   und   Dieter   Kreuser,   als   “   Gott   und   Moses   ”.   Die   Zwei   Putzfrauen   und   Irmgard Heckmann als “ Männerfeindin “. Gesang: Mara Lena und die “Drei Show - Tenöre “ Showdarbietung:   Dirk   Gläser   und   Erik   Mees   als   “   Oma   und   Opa   beim   Tanz”,   die   Samba   Gruppe   “   “   SaarBrasil   “, Travestieshow “ Melissa von Cartier “ . Tanz:   Die   Jugend-,   Junioren-   und   Aktivengarde   zeigten   gekonnt   ihre   Marschtänze.   Die   Showtanzgruppe   zeigte   den Showtanz “ Der Zauberer von OZ “. Als Tanzmariechen tanzten Charline Schmitt und Madita Schmitt. In   einer   toll   inszenierten   Verabschiedung,   wurde   das   Prinzenpaar   Prinz   Robert   I.   und   Bettina   I.   in   das   weltliche   Leben entlassen.   Der   Lichtermarsch   und   die   Rosenüberreichung   an   das   scheidende   Prinzenpaar   durch   den   gesamten Hofstaat,   trieb   vielen   der   Gäste   und   Mitglieder   der   GKG   Tränen   in   die   Augen.   Zum   Abschluss   wurde   Joachim   Becker für seinen 50. Geburtstag eine Torte, in der Form eines Omnibusses überreicht. Ordensfest der GKG am 18.02.2011 Der   Einladung   zum   diesjährigen   Ordensfest   sind   wieder   zahlreiche   Gäste,   Kommunalpolitiker,   Vereine   und   natürlich närrische   Honoratioren   erschienen.   Der   Höhepunkt   war   natürlich   der   Auftritt   des   Stadtprinzenpaares   Dirk   I.   und Diana   I.   in   Begleitung   der   Löffelgarde   und   dem   Kinderprinzenpaar   Jann   I.   und   Jonna   I.   von   der   KARO   BLAU   GOLD Roden.   Die   Ehre   gaben   sich   auch   das   Prinzenpaar   der   Pähter   Dickköpp   Prinz   Alois   II.   und   Prinzession   Eva   I.   und Kinderprinzenpaar   Niklas   I.   und   Lara   I.   in   Begleitung   ihrer   Präsidentin    Petra   Schmitt.   Vom   VSK   war   der   Präsident Horst   Wagner   und   Regionalvertreter   Stefan   von   den   Broch   erschienen.   Im   laufe   des   Abends   wurde   der   neue Sessionsorden   der   GKG,   der   das   Motto   trägt:   “Ob   Mauer   oder   Wall,   Faasend   ist   überall!”   an   die   erschienen   Gäste verliehen.   Für   langjährige   Mitgliedschaft   in   der   GKG   wurden   für   1   x   11   Jahre   Samantha   Airo   und   Andreas   Müller, sowie   für   3   x   11   Jahre   Simone   Walmroth   und   Martina   Huwig   -   Heible   ausgezeichnet   mit   der   Vereinsnadel   in   Bronze und   Gold.   Nach   dem   offiziellem   Teil   der   Veranstaltung   klang   der   schöne   närrische   Abend   im   gemeinsamen   Small Talk der Gäste aus.  Bericht SZ vom 21.02.2011 von Heike Theobald Närrisches Lachmuskeltraining Große Karnevalsgesellschaft lud zur Galakappensitzung nach Fraulautern ein Im   Vereinshaus   Fraulautern   ging   es   am   Samstagabend   laut,   lustig   und   närrisch   zu.   Die   Große   Karnevalsgesellschaft (GKG) hatte geladen und präsentierte auf der Bühne Schautänze, Sketche,Büttenreden und Männerballett. Fraulautern.   In   Obst   und   Gemüse   stecken   viele   Vitamine   und   Mineralstoffe,   der   eine   oder   andere   dürfte   am Samstagabend   richtig   Lust   darauf   bekommen   haben.   Ohnehin   bot   sich   im   Vereinshaus   Fraulautern   so   manches,   was zum    gesunden    Leben    beiträgt.    Und    dazu    lud    die    Große    Karnevalsgesellschaft    (GKG)    ein.    Sie    feierten    ihre Galakappensitzung,     und     das     närrische     Volk     feierte     die     Karnevalisten     wiederum     für     das     bunte     und gesundheitsfördernde    Programm,    das    ihnen    geboten    wurde.    Lust    auf    Vitamine    und    Mineralstoffe    machte    die Jugend-   und   Juniorengarde,   als   sie   sich   als   freche   Früchtchen   und   junges   Gemüse   präsentierten,   das   Ganze   in   einen fetzigen   Schautanz   verpackten   und   damit   das   närrische   Volk   in   ihren   Bann   zog.   Fürs   Auge   gab   es   an   diesem   Abend einiges.   Ob   Schautänze   oder   schwungvolle   Märsche,   ob   als   Einzeldarbietungen   von   Tanzmariechen   Charline   und Madita   Schmitt   oder   im   Männerballett,   das   gleich   einen   Doppeleffekt   auslöste:   „choreografische   Meisterleistung“, die   für   Heiterkeit   pur   sorgte.   Wer   lacht,   trainiert   seine   Muskeln,   zumindest   die   Bauch-   und   Gesichtsmuskeln.   Und auch   dafür   hatte   die   GKG   das   passende   Rezept.   Da   waren   zum   Beispiel    Jessica   und   Christian   Schwarz,   die   sich   einen närrischen   Erfahrungsaustausch   lieferten   und   damit   Lachsalven   auslösten.   Ein   Garant   dafür   sind   schließlich   auch Wendelin   und   Jogi,   wenn   sie   den   kleinen   Elferrat   auf   die   Bühne   bringen,   steht   der   Saal   Kopp   und   das   Training   auf   die Lachmuskeln   wird   intensiv   gefördert.   Die   Beiträge   sind   mit   viel   Applaus   belohnt   worden.   In   die   Hände   zu   klatschen, fördert   wiederum   die   Durchblutung   und   hat   quasi   ein   wenig   was   mit   Bewegung   zu   tun.   Letzteres   ließ   sich   am Samstag   ebenfalls   noch   tüchtig   steigern,   entweder   durch   munteres   Schunkeln   oder   gleich   durch   kleine   Tanzeinlagen, um   die   man   nur   schwer   umhin   kam,   spätestens,   als   „Gugge   mol“   aus   Völklingen   mit   fetziger   Guggenmusik   das Vereinshaus stürmte. AUF EINEN BLICK In   der   Bütt   standen:   Irmgard   und   Markus   Heckmann    als   Bauer   und   Dame,   Tommy   Leidinger   mit   seiner   „One   Man Show“, Iris, Jessica und Christian Schwarz,    Wendelin    Karb    und    Jogi    Becker,    Jürgen    Paschek    und    Dieter    Kreuser.    Tänze:    Jugend-,    Juniorenund Aktivengarde,   Tanzmariechen    Madita   und   Charline   Schmitt   sowie   das   Männerballett.    Musik   und   Gesang:   „Gugge mol“ aus Völklingen, Ilka  und die Crazy Mamas. hth